Vortragsblock 15

Netzdaten erheben und auswerten als Grundlage moderner Betriebsführung

Donnerstag, 14.02.2019, 13.30–15.00 Uhr, Raum E 14

Korrosionsdetektion und Schadenermittlung mittels innovativem 3D-Laserscanning

Eva-Christin Schrödter, Ametek GmbH – Division Creaform Deutschland, Leinfelden-Echterdingen
Steeves Roy, Creaform Inc., Lévis, Kanada

Sicherheit ist das Schlüsselwort in der Instandhaltung und Wartung von Rohrleitungen im Öl- und Gasbereich, für die zerstörungsfreie Prüfung sind traditionelle Kontaktmessverfahren wie Messschieber und Ultraschallsonden etabliert und werden seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt. Exakte Messergebnisse und die Beurteilung dieser unterliegen überwiegend der Sachkenntnis und Erfahrung des Anwenders. Neue Innovationen wie zum Beispiel optische Messverfahren treten im Laufe der letzten Jahre immer mehr in den Vordergrund da durch die rapide Entwicklung dieser, stetig neue Einsatzmöglichkeiten entstehen. Mobiles 3D-Laserscannen in Kombination mit dedizierter Analysesoftware bietet eine effiziente Lösung zur Integritätsbeurteilung von Rohrleitungen. Durch das kontaktlose Verfahren in Kombination mit dynamischer Referenzierung können selbst schwer zugängliche und vibrierende Oberflächen zuverlässig erfasst werden, die dynamische Referenzierung ermöglicht zusätzlich hochgenaue, wiederholbare sowie benutzerunabhängige Messergebnisse.

Online-Analytik in Trinkwassernetzen

Mag. (FH) Robert Wurm und DI Andreas Weingartner, s::can Messtechnik GmbH, Wien, Österreich

Der pipe::scan ist ein Sensorsystem zur Überwachung der Trinkwasserqualität in unter Druck stehenden Rohren. Es misst bis zu zehn Parameter in einem System: Organische Parameter (TOC, DOC, UV254/UVT), Trübung, Farbe, Chlor, pH/Redox, Leitfähigkeit, Temperatur und Druck.

Strategie zur Vermeidung von Fremdwasser im Kanal

Ilka Bruhn, B.Sc., und Dr. Morton Grum, Waterzerv, Brønshøj, Dänemark

Fremdwasser im Entwässerungssystem führt oft zu Kapazitätsproblemen und erhöht die Kosten von neuen Investitionen. Es wird ein Verfahren zur Auswahl der kosteneffizientesten Lösung für kapazitätsbezogene Probleme durch die Analyse von Pumpstationsdaten vorgestellt. Dieses Verfahren wurde weitgehend automatisiert und in Dänemark und Finnland getestet.

Moderator: Prof. Dr.-Ing. Hans-Dieter Kruse,
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Studienort Oldenburg