Vortragsblock 7

Kunststoffrohrsysteme für eine leistungsstarke Infrastruktur

Donnerstag, 14.02.2019, 11.00–12.30 Uhr, Raum I 11

Sanierung im Hochdrucknetz – Einsatz von Gasdruckrohren aus Polyamid 12

Marco Zerbin, Westnetz GmbH, Dortmund,
Dipl.-Ing. Oliver Denz, Westfälische Kunststoff Technik GmbH, Sprockhövel

Umweltschutz mit Rohrsystemen aus GFK

Dipl.-Ing. Uwe Napierski, Amiblu Germany GmbH, Mochau

Alte gemauerte in beliebiger Form gestaltete Kanäle oder auch kreisrunde Sammler aus Beton bis zu 4,20 m breit und hoch, erhalten mit Rohren und Profilen aus GFK ein voll lasttragendes, dichtes und vollwertiges neues Kanalsystem. Der Werkstoff GFK zeichnet sich bei der Sanierung vor allem durch eine hohe Festigkeit, Tragfähigkeit und Steifheit bei geringer Wandstärke aus. Durch ein exzellentes Dichtsystem können auch Druckrohre bis zu 40 bar saniert werden. Aber auch im Rohrvortrieb finden Rohre aus GFK ein breites Anwendungsgebiet. Durch eine Zulassung von der deutschen Bahn wird die Nutzbarkeit auch im Gleisbereich bestätigt. Mit der grabenlosen Verlegung leistet man einen großen Beitrag zum Erhalt der Natur. Bäume, Sträucher, Biotope aber auch eine bereits verbaute Oberfläche werden nicht zerstört.

Neue Möglichkeiten zur Herstellung von PE-Rohren – Ein Beitrag aus der Sicht eines Extrusionsanlagenherstellers

Dr. Markus Bornemann, Ralf Mickley, battenfeld-cincinnati Germany GmbH, Bad Oeynhausen

Um insbesondere PE-Großrohrprodukte bei gleichbleibender Qualität immer wirtschaftlicher herstellen zu können, bietet battenfeld-cincinnati ihren Kunden seit der Markteiführung 2016 die 40L/D Hochleistungsextruderbaureihe solEX NG an. Durch das neue Verfahrenskonzept mit einem innen genuteten Zylinder lassen sich bei bewährter 40L/D Verfahrenslänge rund 10 °C geringere Schmelzetemperaturen bei gleichzeitig geringerer Belastung des Extruderhauptantriebs erzielen als mit der Standardtechnologie, bei der ein glatter Zylinder eingesetzt wird. Somit zeichnet sich die solEX NG durch äußerst geringe leistungsbezogene Anschaffungs- und Betriebskosten aus und hilft zudem, den bei dickwandigen Rohren oft auftretenden Qualitätsmangel, das Sagging, wirksam zu bekämpfen.

Moderator: Dr. Elmar Löckenhoff,
Kunststoffrohrverband e.V., Bonn