Vortragsblock 14

Sicherung der Infrastruktur in einer Großstadt

Donnerstag, 08.02.2018, 13.30–15.00 Uhr, Raum E 14

Sanierung von Großprofilen – Erprobung von Instandsetzungsmaterialien

Dipl.-Ing. Wolfgang Buchner, HAMBURG WASSER, Hamburg

HAMBURG WASSER führt an den begehbaren (meist gemauerten) Großprofilen eine sog. erweiterte Zustandserfassung durch, um einen Standsicherheitsnachweis für das Altrohr zu führen. Die Ergebnisse dienen der Planung von Renovierungsverfahren. Im Vortrag wird auf Einzelheiten der erweiterten Zustandserfassung eingegangen. Weiterhin wird über durchgeführte und geplante Probemaßnahmen für Renovierungsverfahren in Hamburg berichtet.

Vorbereitung auf den Ernstfall: Krisenmanagement bei HAMBURG WASSER

Christopher Herzog, B.Eng., HAMBURG WASSER, Hamburg

Was passiert, wenn sich die Ereignisse so überschlagen, dass die herkömmliche Aufbau- und Ablauforganisation nicht mehr die richtige ist? Wie kann der Wechsel auf eine interdisziplinäre, bereichsübergreifende agile Führung und Entscheidungsfindung auf Basis von begrenzt zur Verfügung stehenden Informationen gelingen? In diesem Vortrag wird von der Entwicklung des Krisenmanagementsystems von HAMBURG WASSER berichtet und dabei praxisnah auf die im Dezember 2017 stattgefundene Krisenmanagementübung eingegangen.

Kabel im Kanal - Umsetzung des DigiNetzG - Erarbeitung des DWA Merkblattes Einbauten Dritter in Abwasseranlagen

Dipl.-Ing. Joachim Zinnecker, servTEC HAMBURG WASSER Service und Technik GmbH, Hamburg

Parlament und Rat der europäischen Union haben im Jahre 2014 die Richtlinie über Maßnahmen zur Reduzierung der Kosten des Ausbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen für die elektronische Kommunikation (EU-Breitbandrichtlinie) beschlossen. Im November 2016 hat die Bundesregierung daraus das Gesetz zur Erleichterung des Ausbaus Digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze (DigiNetzG) abgeleitet.
Als Ziel der gemeinsamen Nutzung bestehender Leitungsinfrastruktur ist eine Beschleunigung des Netzausbaus bei gleichzeitiger Kostenreduzierung definiert.
Wie eine erfolgreiche Umsetzung in der Praxis aussehen kann, zeigen 20 Jahre Erfahrung mit der Nutzung von Abwasserkanälen für den Ausbau des Glasfasernetzes bei HAMBURG WASSER.

Moderator: Dipl.-Ing. Marco Sievers,
HAMBURG WASSER, Hamburg