Vortragsblock 12

Innovative Bettungsverfahren für Höchstspannungs-Erdkabeltrassen

Donnerstag, 08.02.2018, 13.30–15.00 Uhr, Raum E 22

Sieblinienoptimiertes Bettungsmaterial - Erdkabel-Trassen effizient und wirtschaftlich bauen

Dr.-Ing. Jan Schröder, G quadrat Geokunststoffgesellschaft mbH, Krefeld

Die Schwierigkeit bei der unterirdischen Verlegung von Höchst- und Hochspannungsleitungen besteht in der hohen Wärmeentwicklung bei möglichst maximaler Auslastung der Stromkabel. Geeignete Bettungsmaterialien müssen entsprechend eine hohe Wärmeleitfähigkeit aufweisen, um die Abschaltung aufgrund von Wärmestauereignissen durch Monitoringsysteme zu verhindern und eine dauerhafte Übertragungsleistung sicherzustellen.
Im Vortrag werden die günstigen Materialeigenschaften von sieblinienoptimierten Bettungsmaterialien sowie die sich daraus ableitenden Vorteile bei der Herstellung und beim Einbau aufgezeigt und beschrieben.

Wärmeleitfähigkeit verschiedener Bettungsmaterialien erdverlegter Stromtrassen und ihre Wirkung auf den Nennstrom

Prof. Dr.-Ing. Ralf-Dieter Rogler, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Dresden

Die thermischen Eigenschaften von Bettungsmaterialien sind von vielen Einflussfaktoren abhängig. Daher ist es notwendig, die Eigenschaften des Bodens zu kennen und da wo unbekannt, im Labor zu messen. Es wurde ein Versuchsstand erstellt, mit dem es möglich war, die thermischen Eigenschaften zu messen Damit kann die genaue Stromtragfähigkeit von Kabeltrassen aus den Vor-Ort-Eigenschaften des Bodens bestimmt werden.

Qualitätssicherung von sieblinienoptimierten Bettungsmaterialien - Worauf muss bei Produktion und Einbau geachtet werden?

Dipl.-Ing. Matthias Kockx, upi UmweltProjekt Ingenieurgesellschaft mbH, Stendal

Für den kontinuierlichen und schadensfreien Betrieb der erdkabelverlegten Höchst- und Hochspannungsleitungen muss das umgebende Bettungsmaterial dauerhaft gute Wärmeleitfähigkeitseigenschaften aufweisen. Das zum Einsatz vorgesehene Bettungsmaterial muss dazu eignungsgeprüft sein und der ordnungsgemäße Einbau durch ein festgelegtes Qualitätsmanagement (QM) über die Eigen- und Fremdüberwachung/ -prüfung kontrolliert werden.
Im Vortrag werden für sieblinienoptimierte Bettungsmaterialien auf Grundlage der bisherigen Erfahrungen beispielhaft Anforderungen und Maßnahmen des Qualitätsmanagements dargestellt, die vor dem Einbau und einbaubegleitend zu beachten und durchzuführen sind.

Moderator: Jürgen Höchst,
Köster GmbH, Osnabrück