Fachbücher

Hier finden Sie eine kleine Auswahl von Fachbüchern, die Sie interessieren könnten. Das gesamte Buchprogramm aus den Fachverlagen Vulkan-Verlag und DIV Deutscher Industrieverlag finden Sie unter www.di-verlag.de/de/Shop/Buecher.

Handbuch der Gasversorgungstechnik

Logistik - Infrastruktur - Lösungen

Herausgegeben von Klaus Homann, Thomas Hüwener, Bernhard Klocke, Ulrich Wernekinck

1. Auflage 2017
832 Seiten, gebunden, 165 x 230 mm

Das komplett neuerstellte Standardwerk für die Gas- und Energiebranche wendet sich sowohl an Ingenieure, Planer und das technische Management als auch an Studierende, Hochschullehrer, Mitarbeiter von Behörden und „Quereinsteiger“, die in der Praxis der Energie-, insbesondere der Gasversorgung (Netzplanung, Transport, Verteilung) heute tätig und mit der Konzipierung, Planung und dem Betrieb von Gasleitungen/Gasnetzen/Gasanlagen befasst sind.
Das umfangreiche Werk, das durch führende Personen der Gas- und Energiewirtschaft verfasst und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht wurde, erfasst das gesamtheitliche Thema der Gasversorgungstechnik, insbesondere zu Fragen der Logistik und der Infrastruktur in Einklang mit dem neuen regulatorischen Rahmen sowie der sich veränderten Energieversorgungssituation in der Bundesrepublik Deutschland. Das Fachbuch greift somit wichtige regulatorische Aspekte auf, verweist auf das zuständige Regelwerk und bietet optimale Lösungen für die technische Umsetzung in der beruflichen Praxis an.

Bohrbrunnen

Planung | Ausbau | Betrieb

Von Christoph Treskatis

9. vollständig überarbeitete Auflage 2017,
1046 Seiten, gebunden, 165 x 230 mm

Alle Entwicklungen im Brunnenbau sind mit einem steigenden qualitativen und quantitativen Nutzungs- und Schutzanspruch an die für die Wasserversorgung wichtige Ressource Grundwasser verbunden. Brunnenleistungen wurden durch Verbesserungen der Bohrtechnik und neue Ausbaumaterialien gesteigert; die Leistungsfähigkeit von Brunnenpumpen und die Funktionssicherheit der Ausbaumaterialien stiegen an. Die hygienischen Ansprüche an die Trinkwasserbeschaffenheit erfordern ein kontrollierbar dichtes Bauwerk und einen sicheren Brunnenbetrieb. Hinzu kommen die wirtschaftlichen Vorgaben an die Langlebigkeit von Brunnen. Nicht zu vergessen sind die gestiegenen Anforderungen an die Qualifizierung der Brunnenbauer.
Die 9. Auflage machte eine vollständige textliche Überarbeitung notwendig. Sie folgt der von Erich Bieske in den früheren Auflagen aufgestellten Leitlinie, die den Bohrbrunnen von seiner Entstehung und seinen hydraulischen Eigenschaften bis zur Planung und Herstellung praxisorientiert beschreibt. Die Eigenschaften anderer Fassungstypen, wie Schachtbrunnen, Horizontalfilterbrunnen und verlaufsgesteuert hergestellter Horizontalbrunnen werden zusätzlich betrachtet.
Das Fachbuch richtet sich an alle, die mit der Planung, Genehmigung, Herstellung und dem Betrieb von Brunnenanlagen für die Trinkwasserversorgung und benachbarter Disziplinen betraut sind.

Hausanschlusstechnik und Hauseinführungssysteme in der Versorgung

Von Mathias Heyer

1. Auflage 2016, 152 Seiten, Broschur

Über den Bau und Betrieb und auch die Sanierung von Versorgungsleitungen einzelner Sparten oder Kombinationen von z. B. Gas- und Wasserhausanschlüssen sind in der Fachliteratur diverse Publikationen erhältlich und auch Literatur über Wasser im Boden und die daraus resultierenden Lastfälle oder die vielfältigen Möglichkeiten einer Gebäudeabdichtung sind vorhanden. Es fehlt aber zurzeit eine spezielle Literatur über die Thematik der Hauseinführungen, dieses Thema wird in vorhandenen Publikationen zumeist kurz innerhalb der Beschreibung der einzelnen Sparten abgehandelt. Mit diesem Buch wird der Versuch unternommen, die große Bandbreite an Themen rund um die Hausanschlüsse in der Versorgung kompakt abzubilden und ein zusammenfassendes Buch zu erstellen, wobei der Stand der Technik und der technischen Regelwerke abgebildet wird.

In dem vorliegenden Buch werden die Anbindung von Anschlussleitungen an die Versorgungsleitungen, deren Planung und Herstellung vom öffentlichen Bereich bis zum Gebäude, deren Sanierung sowie die Einführung der Leitungen in das Gebäude – die Hauseinführungen – thematisiert. Der Hauseinführung als Teil des Hausanschlusses wird dabei besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Hier werden der Stand der Technik und die regelwerkseitigen Anforderungen beschrieben sowie moderne Einführungssysteme vorgestellt. Der Schwerpunkt wird dabei auf die Durchdringung, die fachgerechte Herstellung der Hauseinführung und der Wiederherstellung der Gebäudeabdichtung gelegt. Weiterhin sind Schadensbilder, Sanierung und Modernisierung von Hauseinführungen sowie die Standardisierung, Kommunikation und Kostenoptimierung bei der Anschlussherstellung Themen in diesem Buch.

Handbuch Rohrleitungsbau

Band 1: Planung – Herstellung – Errichtung

Herausgegeben von Günter Wossog

4. Auflage 2016, 1140 Seiten, gebunden

Band 1 des Handbuches Rohrleitungsbau erscheint nunmehr als 4. Auflage und fasst in bewährter Weise das vorhandene Fachwissen auf den Gebieten Planung, Konstruktion, Herstellung, Errichtung und Instandhaltung zusammen.
Neben der nicht zu unterschätzenden Aktualisierung bezüglich Normen und Regeln wird insbesondere auf die Übernahme der neuen Richtlinie zur Gefahrenkennzeichnung hingewiesen, die eine differenziertere Einstufung der Fluide in der Druckgeräterichtlinie zur Folge hat. Weitere Auswirkungen der Neufassungen der Druckgeräterichtlinie, der Richtlinien über Geräte und Tätigkeiten in explosionsgefährdeten Bereichen sowie der Betriebssicherheitsverordnung auf die Belange des Rohrleitungsbaus wurden in der 4. Auflage berücksichtigt.
Zusätzlich wurde das Kapitel 2 erweitert (z. B. über Rohrleitungen in Reinräumen oder über erdverlegte Rohrleitungen), sowie gesonderte Abschnitte über das Schweißen von duktilem Gusseisen und über die Besonderheiten der Rohrhalterungen von Kälterohrleitungen eingefügt.
Berechnungen zu Rohrleitungen sind wegen der Fülle des Stoffes wie bisher im gesonderten Band 2 zusammengefasst, der als 3. Auflage im Jahr 2014 erschien.

Rohrleitungs-Fibel

Von Manfred Nitsche

2. Auflage 2016
360 Seiten, Broschur, DIN A5

Dieses Fachbuch ist geschrieben für den Rohrleitungspraktiker. Zahlreiche Beispiele aus der täglichen Arbeitspraxis helfen Ingenieuren und Technikern bei der Lösung ihrer betrieblichen Aufgabenstellungen. Alltägliche Rohrleitungsprobleme vom Druckverlust bis zur Kavitation in Pumpen, Blenden oder Regelventilen werden detailliert beschrieben, wobei auf langschweifige, akademische Ausführungen verzichtet wird. Über die Darstellung von Beispielen hinaus werden konkrete Lösungsansätze aufgezeigt und insbesondere auf relevante, zu beachtende Einflussgrößen hingewiesen. Der beispielhafte Charakter des Buches veranschaulicht, dass die praktische Wissensvermittlung anhand konkreter Problematiken aus der Arbeitspraxis effektiver ist, als viele Seiten rein theoretischer Ausführungen. Die Rohrleitungsfibel basiert im Wesentlichen auf den beruflichen Erfahrungen des Autors sowie aus den Erkenntnissen zahlreicher Diskussionen in den Seminaren über die Rohrleitungsplanung, die der Autor im Haus der Technik gehalten hat.
Die zweite Auflage des Buches wurde um die Themen Zweiphasenströmung, Berechnung der Betriebskennlinien von Regelventilen, Seitenkanalpumpen, Verdrängerpumpen, Dimensionierung von Gefälleleitungen und maximale Schluckfähigkeit kompressibler Medien in Verengungen.

Netzmeister

Technisches Grundwissen – Gas, Wasser, Fernwärme

Herausgegeben vom rbv – Rohrleitungsbauverband e.V.

3. Auflage 2016, 909 Seiten, Broschur

Für die Instandhaltung der Gas-, Wasser- und Fernwärmerohrnetze, die den mit Abstand größten Teil des Anlagevermögens von Versorgungsunternehmen ausmachen, trägt der Netzmeister die Verantwortung. Um den täglichen Anforderungen gerecht werden zu können, d. h. die Betriebssicherheit jederzeit zu gewährleisten, muss der Netzmeister das technische Regelwerk kennen und anwenden können und mit den hygienischen Anforderungen vertraut sein. Wichtige Fragen für die Tätigkeit des technischen Betriebspersonals im Rohrnetz werden von Experten aus der Berufspraxis umfassend und praxisorientiert abgehandelt.

Inhalt:
1. Qualitätssicherung und Qualifikation
2. Planung von Wasserverteilungsanlagen
3. Tiefbauarbeiten
4. Korrosionsschutz
5. Rohrsysteme und Rohrwerkstoffe für Gas- und Wasserleitungen
6. Armaturen in der Wasser- und Gasversorgung
7. Gas-Druckregel- und Messanlagen
8. Planung und Bau von Gas- und Wasseranschlussleitungen
9. Technische Regeln für Gasinstallationen
10. Betrieb und Instandhaltung von Gasverteilungsanlagen
11. Betrieb und Instandhaltung von Gasverteilungsanlagen über PN 5
12. Betrieb und Instandhaltung von Wasserverteilungsanlagen
13. Bau und Betrieb von Fern- und Nahwärmeleitungen
14. Grundlagen der Messtechnik
15. Fernwirktechnik
16. Vermessung und Planwerke
17. Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz
18. Planung, Vergabe, Baudurchführung und Abrechnung

Praxishandbuch für den Vorrichter

Von A. Zülfüoglu

255 Seiten, Broschur

Eine praktische Unterstützung im Berufsalltag des Vorrichters. Zahlreiche grafische Darstellungen, ausführliche Tabellen und Beispielberechnungen geben konkrete und schnelle Hilfestellung zur Berechnung und Herstellung von Etagenverläufen und Sonderformteilen.

Tabellenbuch für den Rohrleitungsbau

Herausgegeben von ETABO Energietechnik und Anlagenservice GmbH

16. Auflage 2012, 542 Seiten, Broschur

Daten, Hinweise und Kennwerte für Planer, Konstrukteure und Betreiber von Rohrleitungsanlagen in komprimierter Form. So ergänzt das Tabellenbuch die Fach- und Lehrbücher der Rohrleitungstechnik.

Praxishandbuch HDD-Felsbohrtechnik

Von H. J. Bayer und M. Reich

212 Seiten, Broschur

Grundlagenwerk für Bohr-Ingenieure und -Techniker, für Anwender der HDD-Technologie und für solche, die es noch werden möchten. Es hilft Ingenieurbüros, Versorgungsfirmen und Entsorgungsbetrieben, Kraftwerksplanern und Baubehörden bei Planungen, Trassenkonzeptionen, Regionalplanungskonzepten für neue Leitungskorridore und Versorgungswege und neue energetische Erschließungen. Das Buch wird manchen Planern, Ingenieuren und Baufachleuten viele neue, bisher gar nicht für denkbar gehaltene Wege und Anwendungsmöglichkeiten eröffnen.