Prof. Thomas WegenerLiebe Aussteller, Besucher und Freunde des Oldenburger Rohrleitungsforums,

 

ein herzliches Willkommen Ihnen zur Ankunft auf dieser Traditionsveranstaltung des Rohrleitungsbaus. All diejenigen unter Ihnen, die nicht das erste Mal hier auf dem Oldenburger Rohrleitungsforum zu Gast sind, wissen was sie erwartet. Ein wenig Drängelei auf den Fluren, viele Bekannte mit überwiegend guter Laune, jede Menge Information in den – zum Teil eng besetzten – Hörsälen und jede Menge Improvisation. Kurz ein wenig Rummelplatzstimmung, jedenfalls aber ein wenig die Atmosphäre eines Marktplatzes. Und exakt diese Atmosphäre soll das Oldenburger Rohrleitungsforum auch ausstrahlen: Es soll ein Marktplatz der Neuigkeiten und der Neuerungen sein, ein Sehen und Gesehenwerden, jeweils zu Beginn einer jeden Bausaison, zum Ausklang eines jeden Winters, den Frühling in Sichtweite.

 

Äußerlich hat sich in der Hochschule im Vergleich zum vergangenen Jahr nicht viel verändert. Die Ausstellungsflächen, auch die beiden zusätzlichen Hallen zwischen Hauptgebäude und Mensa, die so an die zentralen Vortragsräume angeschlossen wurden, dass der Übergang kaum bemerkt wird, sind sehr gut angenommen worden. Die Ausstellungskapazitäten waren – wie in den vergangenen Jahren bereits gewohnt – in Kürze vergriffen. Leider können wir nach wie vor nicht allen Interessanten einen Ausstellungsplatz zusagen, was wir wirklich gerne täten, es geht halt nicht mehr, Sie haben sicher Verständnis.

 

Abwechslung wird genug geboten. Sie haben fast zwei Tage Zeit alle Ihre Kontakte zu pflegen und die zahlreichen Aussteller zu besuchen. Wenn Sie alle Aussteller besuchen wollen, können Sie sich die Verweilzeit an einem jeden Stand selbst errechnen. Und Sie werden feststellen, dass man sich sputen muss um alles zu sehen und um allen Gesprächswünschen nachzukommen. Fast 300 Aussteller warten auf die zahlreichen Besucher aus den unterschiedlichsten Bereichen des Rohrleitungsbaus um ihre Leistungen und Produkte oder ihr Fachwissen vorzustellen. Ist dann von Ihnen noch die Teilnahme an dem einen oder anderen Fachvortrag aus der Theorie oder der Praxis vorgesehen, wird die anfangs so reichlich erscheinende Zeit durchaus knapp.

 

Und nun? Stürzen Sie sich in die Ausstellung, mischen Sie sich unter die anderen Besucher! Möge auch Ihnen die vielstimmige Unterhaltung auf den Fluren und an den Ausstellungsständen wie das Timbre des wirtschaftlichen Aufschwunges erscheinen.

 

Für Ihren Besuch in Oldenburger dankt Ihnen herzlich und wünscht Ihnen eine schöne Zeit

 

Ihr iro-Ausstellungsteam und Prof. Thomas Wegener