Prof. Thomas WegenerLiebe Aussteller, Besucher und Freunde des Oldenburger Rohrleitungsforums,

 

beinahe möchte man sagen: alles wie gehabt! Das mag der erste Eindruck sein, wenn Sie als Besucher in diesen Februartagen zur Traditionsveranstaltung der Rohrleitungsbauszene durch die Pforten der erwürdigen Fachhochschule gehen. Und in der Tat ist im Vergleich zum vergangenen Jahr äußerlich nicht viel verändert. Die Erweiterung der Ausstellungsflächen durch die im vergangenen Jahr erprobte Halle zwischen Hauptgebäude und Mensa, die so an die zentralen Vortragsräume angeschlossen wurde, dass der Übergang kaum bemerkt wird, ist sehr gut angenommen worden. Die so zusätzlich generierten Ausstellungskapazitäten waren in Kürze erneut vergriffen. Eine weitere gravierende Änderung des vergangenen Jahres, die zeitliche Umorientierung durch das Vorziehen der Ausstellungseröffnung in die Vormittagsstunden, hat dazu geführt, dass unsere Besucher mehr Zeit haben, mit ihren Lieferanten und Kunden zu sprechen. Die wenigen Stunden hier in Oldenburg können daher besser genutzt werden.

 

Und dennoch muss man sich sputen, wenn man dem größten Teil seiner Gesprächswünsche und Kontakte nachkommen möchte. Fast 300 Aussteller warten auf die zahlreichen Besucher aus den unterschiedlichsten Bereichen des Rohrleitungsbaus, um ihre Leistungen und Produkte oder ihr Fachwissen vorzustellen. Ist dann noch die Teilnahme an dem einen oder anderen Fachvortrag aus der Theorie oder der Praxis vorgesehen, wird die anfangs so reichlich erscheinende Zeit durchaus knapp.

 

Sie – unsere Besucher – werden damit erneut die Qual der Wahl haben, sich in der kurzen Zeit zwischen den Vorträgen über die Themen Ihres Interesses zu informieren. Wiederum haben wir uns bemüht, aus allen möglichen Bereichen der Sparte Rohrleitung abwechslungsreiche und aktuelle Themen für Sie zu finden und vorzustellen. Wir sind nicht ohne Hoffnung, dass es uns auch diesmal gelingen wird, Ihren Ansprüchen zu genügen.

 

Ich wünsche Ihnen zwei angenehme Tage in Oldenburg mit den Informationen, die Sie zu bekommen erhoffen, und uns gemeinsam ein gutes, winterliches Wetter, welches zum Verzehr des für unseren Landstrich bekannten Gerichtes, dem „Grünkohl mit Pinkel“, herausfordert und den Konsum des einen oder anderen Glases, gefüllt mit „Frostschutzmittel“, absolut unumgänglich macht.

 

Für Ihren Besuch in Oldenburg danken Ihnen herzlich und wünschen Ihnen eine schöne Zeit

 

Ihr iro-Ausstellungsteam und Prof. Thomas Wegener